Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung Nord und West

Sie finden keine Arbeitskräfte mehr auf dem regionalen Arbeitsmarkt? Sie denken darüber nach eine oder mehrere ausländische Fachkräfte einzustellen? Wir unterstützen und schulen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie wichtige Arbeitsmarktakteure zu Themen rund um die Arbeitsmarktintegration von internationalen Fachkräften: vom Fachkräfteeinwanderungsgesetz bis zur interkulturellen Öffnung Ihres Unternehmens. Wir helfen Ihnen, als kleines und mittelständisches Unternehmen, ausländische Fachkräfte erfolgreich in Ihren Betrieb einzubinden. Auch beraten wir internationale Fachkräfte im In- und Ausland zum Thema „Arbeiten in Brandenburg“. Das Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung schließt die Lücke zur nachhaltigen Fachkräftesicherung durch Einwanderung und verknüpft alle Arbeitsmarktakteure in Nord- und Westbrandenburg.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Projektlaufzeit

01.06.2020 – 31.12.2022


Projektziel

Durch die Beratungs- und Unterstützungsleistungen für KMU und internationalen Fachkräften wird eine nachhaltige Willkommenskultur und ein regionales Netzwerk etabliert, um eine ganzheitliche Fachkräfteintegration und-sicherung in Nord- und Westbrandenburg zu gewährleisten.


Zielgruppe

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), ausländische Fachkräfte sowie wichtige Arbeitsmarktakteure

Unterstützungsangebote

Sie haben Fragen rund um die Beschäftigung von internationalen Fachkräften?
Dann kommen Sie auf uns zu, wir helfen Ihnen bei allen Themen rund um die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften, wie z. B.:

  • Begleitung beim Fachkräfteeinwanderungsverfahren,
  • Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit regionalen Behörden,
  • Aufzeigen von Fördermöglichkeiten,
  • Schulungen z. B. zur interkulturellen Kompetenzentwicklung, Personalmanagement und Konfliktmanagement,
  • Möglichkeit sich mit anderen KMU sowie mit weiteren wichtigen Arbeitsmarkteuren in der
    Region Nord- und Westbrandenburg zu den Themen auszutauschen.

Beratungsgebiet des Informationszentrums für Fachkräfteeinwanderung in Nord- und Westbrandenburg

Termine für Veranstaltungen

mehr erfahren

Videos für internationale Fachkräfte

Standort Eberswalde

IHK-Projektgesellschaft mbH
Heegermühler Str. 64
16225 Eberswalde

Sonja Stenzel

Mobil:   0151 25691388
Fax:     03334 2537-44
E-Mail: stenzel@remove-this.ihk-projekt.de

 
 

Janet Jonas

Tel.:      03334 2537-37
Mobil:    0170 7645773
Fax:      03334 2537-44
E-Mail:  jonas@remove-this.ihk-projekt.de

Standort Neuruppin

Technologie- und Gründerzentrum Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 40
16816 Neuruppin

Stephan Ulrich

Mobil:    0151 55338024
E-Mail:  ulrich@remove-this.ihk-projekt.de

Bundesweite Portale

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ versucht die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern und bietet gleichzeitig Unterstützungsangebote für Unternehmen an.

mehr erfahren

Das IQ Netzwerk Brandenburg hat das Ziel, die Arbeitsmarktintegration von erwachsenen Migranten und Migrantinnen im Land Brandenburg zu verbessern und bietet hierbei Unterstützung für Unternehmen an.

mehr erfahren

Auf dem mehrsprachigen Portal der Bundesregierung Make it in Germany finden sowohl Unternehmen als auch Fachkräfte aus dem Ausland umfangreiche Informationen zum Thema Fachkräfteeinwanderung. Dies umschließt sowohl die Themen Einreise- und Visumverfahren, Arbeitsmarktzugang sowie Beratungsangebote und alles weitere Wissenswerte im Bereich Arbeiten und Leben in Deutschland.

mehr erfahren

„Anerkennung in Deutschland“ ist das zentrale Informationsportal der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Das Portal informiert in diversen Sprachen über die Anerkennungsverfahren ausländischer Berufsqualifikationen in Deutschland. Der besondere Service der Website ist der „Anerkennungs-Finder“: Das Online-Tool benennt den Ratsuchenden mit wenigen Klicks alle Infos zum Anerkennungsverfahren im jeweiligen Beruf, Beratungsangebote und die für die Antragstellung zuständige Stelle.

mehr erfahren

Auf dem BQ-Portal finden Sie Informationen zu ausländischen Berufsqualifikationen bzw. Berufsbildungssystemen sowie Ländersteckbriefe, die einen kompakten ersten Überblick zu potenziellen Anwerbeländern bieten.

mehr erfahren

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) ist die Ansprechpartnerin in der Bundesagentur für Arbeit für die Rekrutierung von Fachkräften im europäischen und außereuropäischen Ausland. Im Auftrag einstellender Unternehmen sucht sie im Ausland nach Fachkräften, die in Deutschland fehlen, und unterstützt ausländische Arbeitsuchende auf ihrem Weg nach Deutschland.

mehr erfahren

Die Datenbank anabin stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Behörden, Arbeitgeber und Privatpersonen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen.

mehr erfahren

Die IHK FOSA ist die zentrale Stelle für die Bewertung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen im Bereich der Industrie- und Handelskammern.

mehr erfahren

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge engagiert sich in Deutschland für die Integration von Flüchtlingen.

mehr erfahren

Das Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“ informiert Unternehmen über die berufliche Anerkennung sowie zur Beschäftigung ausländischer Fachkräfte.

mehr erfahren

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

In Kooperation mit: