Menu

Seminar

Praxiswissen Zollabfertigung von CE-kennzeichnungspflichtigen Waren

Live-Online-Training

Lernziele

  • Grundlagen des Harmonisierungskonzepts
  • Möglichkeiten und Maßnahmen der Marktaufsicht
  • Erfoderliche Produktdokumentation des Herstellers für den Import
  • Was tun, wenn die Ware vom Zoll beanstandet wird?
  • Einfuhrmaßnahmen und Marktzugangsvoraussetzungen
  • Zusammenspiel zwischen Zoll und Marktüberwachung
  • Besondere Zollverfahren: Aktive Veredlung - Reparatur, Austausch, Verbesserung - Lagerung

Ablauf

Wie erfolgt die Einfuhr von CE-kennzeichnungspflichtigen Waren? Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Marktüberwachungs- und Zollbehörden? Welche besonderen Zollverfahren gibt es? Diese und weitere Fragen werden im Live-Online-Training beantwortet.

 

Bitte berücksichtigen Sie folgende Technische Voraussetzungen:
Die Teilnehmenden müssen KEINE Software installieren, sie gelangen einfach per Link in den Virtuellen Klassenraum. Sie benötigen:

  • PC ab Windows 7, Apple Mac ab OS X 10.8, jeweils mit Soundkarte/Soundausgabe und Anschluss für ein Headset
  • Kopfhörer mit Mikrofon (Headset), Webcam
  • Internetzugang mit mind. 0,6 Mbps Downstream und mind. 0,2 Mpbs im Upstream (in Ihrem Router oder unter Einstellungen/Netzwerkgeschwindigkeit abrufbar)
  • Aktuelle Version eines HTML5-Browers (z. B. Chrome, Firefox)

 

Informationen zum Datenschutz:
Entsprechend der Auflagen der geltenden Datenschtuzbestimmungen speichert und verarbeitet die IHK-Projektgesellschaft mbH die zur Anmeldung erforderlichen personenbezogenen Daten und gibt diese ausschließlich zur ordnungsgemäßen Durchführung der Online-Weiterbildung an Dienstleister der IHK-Organisation weiter.

Weitere Details

Praxiswissen Zollabfertigung von CE-kennzeichnungspflichtigen Waren

Die Referenten werden in diesem Live-Online-Training das Einfuhrkontrollsystem der EU im Hinblick auf CE-kennzeichnungspflichtige Waren (Maschinen, Elektronik, Schutzausrüstung Spielzeuge etc.) veranschaulichen. Dabei gehen sie auf dem Importprozess, sowie die Zollkontrollen bei Importsendungen und die Zusammenarbeit zwischen den Zoll- und Marktüberwachungsbehörden, ein. Es gibt Tipps & Tricks für die optimale Gestaltung des Imports und die ideale Vorbereitung des Unternehmens. Des Weiteren wird dargestellt, welche besonderen Zollverfahren alternativ zum Import in Betracht kommen, um z.B. Verbesserungen, Ausbesserungen bzw. technische Änderungen an der Ware durchzuführen oder diese nach einer Lagerung weiter zu versenden. Das Live-Online-Training geht nicht vertieft auf die materiellen Voraussetzungen der jeweiligen CE-Richtlinien ein, sondern hat primär das Ziel, die „formelle Checkliste“ der Zollverwaltung und die zolltechnischen Abläufe sowie Besonderheiten bei der Einfuhr von Waren mit CE-Kennzeichen zu veranschaulichen.

Themenschwerpunkte:

Teil I: CE-Grundlagen und Tipps

  • Grundlagen des Harmonisierungskonzepts
  • Möglichkeiten und Maßnahmen der Marktaufsicht
  • Erforderliche Produktdokumentation des Herstellers für den Import
  • Was tun, wenn die Ware vom Zoll beanstandet wird?

 

Teil II: Zoll-Grundlagen und Tipps

  • Ablauf des Einfuhrverfahrens
  • Einfuhrmaßnahmen und Marktzugangsvoraussetzungen
  • Anmelder, Einführer und Inverkehrbringer
  • Zusammenspiel zwischen Zoll und Marktüberwachung
  • Besondere Zollverfahren: Aktive Veredlung – Reparatur, Austausch, Verbesserung – Lagerung
Zielgruppe:

Mitarbeiter:innen aus der Wirtschaft.
Importeur:innen, Hersteller:innen, Inverkehrbringer:innen von CE-kennzeichnungspflichtigen Waren, sowie Dienstleister:innen, gerne auch Zoll- und Marktüberwachungsbehörden.

IHK Ostbrandenburg


Abteilung Aussenwirtschaft

Termin in Online

Veranstaltung Datum Preis Übersicht

Veranstaltung

1652774400

17.05.2022

117,00 €

weiter
Der Zollprüfer kommt! - Wie man sich vorbereitet, so kommt man durch

Seminar

Exportmanager (IHK) - Webinar

Zertifikatslehrgang - Webinar

Importieren, aber richtig!

Tagesseminar