ValiKom Transfer - berufliche Kompetenzen sichtbar machen

  • Sie verfügen über eine einschlägige Erfahrung in einem Beruf, in dem Sie keinen formalen Berufsabschluss vorweisen können?
  • In Ihrem Berufsalltag greifen Sie auf einen umfangreichen Fundus an berufsrelevanten Kompetenzen, die Sie nicht durch Zeugnisse oder Zertifikate belegen können?
  • Sie möchten Ihre Beschäftigungsfähigkeit und Ihre berufliche Mobilität steigern?

Dies sind nur drei von vielen möglichen Gründen um Ihre informell, also im Laufe Ihrer Berufsjahre, erworbenen berufsspezifischen Kompetenzen validieren und zertifizieren zu lassen.

Validierungsverfahren von beruflichen Kompetenzen

Das Validierungsverfahren ist für Personen geeignet die über eine einschlägige Berufserfahrung (ca. 3 bis 4,5 Jahre) verfügen, aber keinen entsprechenden Berufsabschluss nachweisen können bzw. als Quereinsteiger in einem staatlich anerkannten dualen Ausbildungsberuf tätig sind. Das Verfahren ermöglicht beruflich relevante Kompetenzen zu erfassen, zu dokumentieren, zu bewerten und zu zertifizieren.

Das Projekt ValiKom Transfer wird zurzeit bundesweit in einem Verbund von 30 Kammern (11 Handwerkskammern, 17 Industrie- und Handelskammern und 2 Landwirtschaftskammern) umgesetzt und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Am Validierungsverfahren können Personen teilnehmen, die mindestens 25 Jahre alt sind und über einschlägige Berufserfahrung verfügen, aber keinen entsprechenden Berufsabschluss vorweisen können. Das Verfahren wird in deutscher Sprache durchgeführt. Um das Validierungsverfahren erfolgreich zu durchlaufen, benötigen Sie daher grundlegende Deutschkenntnisse und sollten mit den deutschen Fachbegriffen ihres Berufsfeldes vertraut sein. Während der Projektlaufzeit bis zum 31.10.2021 ist die Teilnahme am Validierungsverfahren kostenfrei.

Unser kostenfreies Angebot für Sie

Die IHK-Projektgesellschaft mbH / IHK Ostbrandenburg führt das Validierungsverfahren in dualen Ausbildungsberufen aus dem kaufmännischen, gastronomischen und industriell-technischen Bereich durch. Das jetzige Angebot umfasst folgende Berufe:

  • Fachinformatiker/-in (Fachrichtung Systemintegration)
  • Fachlagerist/-in
  • Fachkraft für Metalltechnik
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Fachmann/-frau für Systemgastronomie
  • Hotelfachmann/-frau
  • IT-Systemelektroniker/-in
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Koch/Köchin
  • Maschinen- und Anlagenführer/-in (Lebensmitteltechnik)
  • Mediengestalter/-in Digital und Print (Fachrichtung Konzeption und Visualisierung)
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Technische/-r Produktdesigner/-in (Fachrichtung Produktgestaltung und -konstruktion)
  • Verfahrensmechaniker/-in Beschichtungstechnik
  • Verkäufer/-in

Sollte der für Sie infrage kommende Beruf hier nicht aufgelistet sein, nehmen Sie bitte trotzdem mit uns Kontakt auf.

Eckpunkte des Verfahrens:

  • Ihre Kompetenzen werden in Bezug auf einen anerkannten Berufsabschluss bewertet, den Sie festgelegt haben.
  • Im Verfahren wird die Ausführung wesentlicher Tätigkeitsbereiche bewertet. Es wird Ihre umfassende Handlungskompetenz im festgelegten Beruf beurteilt, eine schriftliche Kenntnisprüfung findet nicht statt.
  • Es wird nur das bewertet, was Sie können und was Sie auch bewerten lassen möchten.
  • Am Ende des Verfahrens erhalten Sie ein Validierungszertifikat der IHK-Projektgesellschaft mbH / IHK Ostbrandenburg, das die volle bzw. teilweise Gleichwertigkeit mit einem Berufsabschluss bescheinigt.

Kontakt

Violetta Seubert
Fachberaterin - ValiKom Transfer

IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)
 
Tel:      0335 5621-2113
Fax:     0335 5621-2001
Mobil:  0151 40909616
E-Mail: seubert@ihk-projekt.de