BLEIBNET PRO QUALI FÜR BRANDENBURG

Ausbildung & Arbeit: Wir unterstützen Sie!


Das Projekt BleibNet proQuali (TP 6) wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Der Projektverbund BleibNet proQuali ist zum 01. Juli 2015 im Land Brandenburg an den Start gegangen. Sechs Träger an verschiedenen Standorten bilden den landesweiten Projektverbund, der die nachhaltige Arbeitsmarktintegration von Asylsuchenden und Flüchtlingen in den kommenden vier Jahren fördert. Dabei bilden die Berlin-Brandenburgische Auslandgesellschaft e.V. als Zuwendungsempfänger und Koordinator bzw. mit einem Teilprojekt, sowie Frauenclub Viet Hong, der Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., der Caritasverband der Diözese Görlitz e.V., der Flüchtlingsrat Brandenburg e.V. sowie  die IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg den Projektverbund.
Die IHK-Projektgesellschaft mbH als Teilprojekt 6 sieht sich dabei vor allem als Verbindung zwischen Zielgruppe und Wirtschaft.

Zur Zielgruppe des Projektes gehören Flüchtlinge mit Aufenthaltsgestattung (noch im Asylverfahren), Duldung sowie mit Aufenthaltserlaubnis. Die Flüchtlinge, die zurzeit nach Deutschland und ins Land Brandenburg kommen, bringen ein mannigfaltiges Potential mit. Viele Flüchtlinge wollen möglichst zügig ihren Lebensunterhalt außerhalb der Sozialsysteme selbst bestreiten und verfügen über wichtige, noch zu oft unterschätzte Kompetenzen. Um ihre Fertigkeiten effektiv einsetzen zu können und sie an den Arbeitsmarkt heranzuführen, gilt es zunächst, den Spracherwerb zu fördern.

Wir unterstützen die Flüchtlinge und Asylbewerber beim Einstieg in den Arbeitsmarkt durch ein vielfältiges individuelles Angebot an Beratung, Kursen und Qualifizierungen. Unternehmen bieten wir engagierte Mitarbeiter(innen), die je nach Vorbildung in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden können.


    Unsere Aktivitäten:

    • Durchführung von Kompetenzfeststellungen
    • Vermittlung in Sprachkurse, die mit einem Zertifikat abschließen
    • Unterstützung bei der Anerkennung von Zeugnissen
    • Kontaktaufnahme zu Schulen des Zweiten Bildungsweges
    • Hilfe bei Bewerbungsaktivitäten
    • KMU-Beratung zu Förderungs-und Einstellungsfragen
    • Beratung und Schulung der Zielgruppe hinsichtlich
       Qualifizierungsmaßnahmen
    • Vermittlung der Flüchtlinge in den regionalen Arbeitsmarkt
       (Hospitationen, Praktika, Ausbildung und Arbeit) in enger
       Zusammenarbeit mit den Arbeitsverwaltungen

Projektlaufzeit:
01.07.2015 - 30.06.2019

Projektziel:
Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in den regionalen Arbeitsmarkt

Zielgruppen:

Asylbewerber und Flüchtlinge
im Alter zwischen 18 - 65 Jahren,
- die ihren Wohnsitz in
   Brandenburg haben
- einen zumindest
   nachrangigen
   Arbeitsmarktzugang
   besitzen
- arbeitssuchend sind
   oder sich in prekären
   Beschäftigungs-
   verhältnissen befinden

JOANNA DULEJ

Tel.: 0335 5621-2116
E-Mail: dulej@ihk-projekt.de
Puschkinstr. 12 b
15236 Frankfurt (Oder)


.